KI meets Geschichte und Politik

Beschreibung

„Spätestens seit dem Frühjahr des letzten Jahres sind Künstliche Intelligenzen wie ChatGPT und Midjourney in aller Munde. Wenn du lernen möchtest, wie du Künstliche Intelligenz aktiv im Unterricht einsetzen kannst, um Schüler*innen für Themen wie Fake News und den Umgang mit Künstlicher Intelligenz zu sensibilisieren, dann ist dieser praxisorientierte Workshop genau das Richtige für dich!
Im Workshop werden verschiedene erprobte KI-Einsatzmöglichkeiten im Geschichts- und Politikunterricht vorgestellt und diskutiert. Dabei werden nicht nur Chancen und Möglichkeiten, sondern auch Risiken des KI-Einsatzes beleuchtet. Das erwartet Dich in unserem Workshop:
• Vorstellung von ChatGPT und Midjourney sowie den FoobizTools zur Künstlichen Intelligenz sowie diverser Alternativtools für den Einsatz von Künstlicher Intelligenz im Unterricht
• Unterrichtsideen zum KI-Einsatz im Geschichts- und Politikunterricht
• Praxisphasen zum eigenständigen Ausprobieren der Workshop-Inhalte
• Fragerunde für individuelle Anliegen
• Für die Praxisphasen des Workshops wird die Mitnahme eines digitalen Endgerätes empfohlen.“

Über die/den Referentin*in

Katharina Sambeth

In ihrer Tätigkeit als Lehrerin unterrichtet Katharina Sambeth die Fächer Geschichte, Informatik sowie Politik und Gesellschaft und ist darüberhinaus in der Lehrerfortbildung tätig. Gemeinsam mit Björn Hennig bloggt sie auf kms-bildung.de über zeitgemäßen Latein- und Geschichtsunterricht sowie kreative, innovative und digitale Methoden für den Unterricht. Schwerpunktthemen sind hierbei Künstliche Intelligenz, der Einsatz des iPads im Klassenzimmer, die Arbeit mit digitalen Tools sowie Digitaler Spiele und Serious Games im Unterricht.